Online-Datenbank der Heraldisch-Genealogischen Gesellschaft "Adler", Wien

Die Tagebücher des Joseph Carl Rosenbaum [370]

370
1798
AUG
12
Windig und doch sehr warm. Früh um 7 h ging ich zum Gönner, führte den Packh hinein, und als er selber heraus kam, machte ich ihm meine Aufwartung und blieb länger als eine Stunde bei ihm. Er war sehr gütig und ich ging wieder ganz getröstet von ihm. Um 10 h gingen ich und Röckl in die Bergkirche, wo das Amt von Haydn mit dem mir so angenehmen „Dona nobis“ gemacht wurde. Fürst Dominik Kaunitz kam an und war auch in der Kirche. Vor Tisch war ich auch bei Packh, da kamen Csekonics und Elsler, gingen aber gleich wieder. Mittags aßen Kutschersfeld, Walther und ich zusammen, nach Mittag war ich stets zu Hause. Friedrich, Walther und meine Mutter besuchten mich. Mit Friedrich wollte ich ein Uhrnegoz (?) machen, welches aber nicht gelang. Abends gingen Kutschersfeld, Walther und ich ein Weilchen im Garten spazieren; abends war ich zu Hause.
Band 01 (I.), Seite 49r
Copyright © 2021 Heraldisch-Genealogische Gesellschaft "ADLER", Wien. All Rights Reserved. Austria-1095 Wien, Postfach 7, Universitätsstraße 6/9b