Online-Datenbank der Heraldisch-Genealogischen Gesellschaft "Adler", Wien

Die Tagebücher des Joseph Carl Rosenbaum [365]

365
1798
AUG
7
Ein angenehmer Morgen. Früh ging ich zum Fürsten unterschreiben, dann arbeitete ich. Mein Auge ist wieder schlimmer, auch mein Schnupfen will sich nicht bessern und macht mich missmutig. Mittags aßen Kutschersfeld und ich zusammen; den ganzen Tag arbeitete ich. Nach Tisch schrieb ich Walther einen Brief an sein Mädchen, die Fräule Bertier, dann besuchten mich Friedrich, Katter, Großmann (?), später auch Packh. Ich blieb bis 8 h zu Hause, dann soupierte ich etwas bei meiner Mutter und besuchte auf einen Augenblick Kutschersfeld. Um 10 h legte ich mich schlafen und schlief recht gut. Heute kam Graf Carl an.
Band 01 (I.), Seite 48v
Copyright © 2021 Heraldisch-Genealogische Gesellschaft "ADLER", Wien. All Rights Reserved. Austria-1095 Wien, Postfach 7, Universitätsstraße 6/9b