Online-Datenbank der Heraldisch-Genealogischen Gesellschaft "Adler", Wien

Adler Lexikon [78]

Reichsfürstenrat

Reichsfürstenrat: Eines der drei Kollegien des Reichstages (→ Reichsstände). Er stand unter dem wechselnden Direktorium Österreichs und Salzburgs und bestand aus der geistlichen und der weltlichen Fürstenbank. Beide Bänke setzten sich überwiegend aus Virilstimmen zusammen. Daneben gab es auf der geistlichen Fürstenbank zwei Prälatenbänke und auf der weltlichen Fürstenbank vier → Grafenbänke, die durch Kuriatstimmen vertreten waren (→ Personalist).

Lit.: Johannes Arndt: Das Niederrheinisch-westfälische Reichsgrafenkollegium und seine Mitglieder (1653-1806), Mainz 1991; Eugen Haberkern/Joseph Friedrich Wallach: Hilfswörterbuch für Historiker, Siebente Auflage, Tübingen 1987; G. Theuerkauf: Reichsfürsten, - stand, -rat, in: Handwörterbuch zur deutschen Rechtsgeschichte, Berlin 1961-1998; www.chivalricorders.org/nobility/holyroman/

Dr. Georg Frölichsthal: Adelsrechtliche Begriffe
Erstveröffentlichung im Deutschen Adelsblatt 2002, Hefte 1 bis 6 (Heft 1: S. 6-8; Heft 2: S. 37-38; Heft 3: S. 63-64; Heft 4: S. 91-92; Heft 5: S. 127-128; Heft 6: S. 153-154).
Die adelsrechtlicher Begriffe und Phänomene beschränken sich auf den deutschsprachigen Raum. Siehe auch http://www.adelsrecht.de
Copyright © 2021 Heraldisch-Genealogische Gesellschaft "ADLER", Wien. All Rights Reserved. Austria-1095 Wien, Postfach 7, Universitätsstraße 6/9b