Online-Datenbank der Heraldisch-Genealogischen Gesellschaft "Adler", Wien

Adler Lexikon [106]

Viztum (von lat. vicedominus)

Viztum (von lat. vicedominus): Ursprünglich in geistlichen, später auch in weltlichen Fürstentümern der Vertreter des Landesherrn. Das Amt wandelte sich in das eines landesfürstlichen Beamten mit den Hauptaufgaben der Leitung des landesfürstlichen Finanzwesens und der Ausübung richterlicher Funktionen um. In den süd- und mitteldeutschen Territorien erhielt der beamtete Viztum meistens die Bezeichnung Oberamtmann.

Lit.: Eugen Haberkern/Joseph Friedrich Wallach: Hilfswörterbuch für Historiker, Siebente Auflage, Tübingen 1987

Dr. Georg Frölichsthal: Adelsrechtliche Begriffe
Erstveröffentlichung im Deutschen Adelsblatt 2002, Hefte 1 bis 6 (Heft 1: S. 6-8; Heft 2: S. 37-38; Heft 3: S. 63-64; Heft 4: S. 91-92; Heft 5: S. 127-128; Heft 6: S. 153-154).
Die adelsrechtlicher Begriffe und Phänomene beschränken sich auf den deutschsprachigen Raum. Siehe auch http://www.adelsrecht.de
Copyright © 2021 Heraldisch-Genealogische Gesellschaft "ADLER", Wien. All Rights Reserved. Austria-1095 Wien, Postfach 7, Universitätsstraße 6/9b